Vortragsreihe der ULI-LHG

Die ULI-LHG (Unabhängige Liberale Initiative - Liberale Hochschulgruppe) lud zu einer Vortragsreihe zu liberalen Denkern ein. Der Auftakt am 7. Juni um 18.30 in D 034 war ein Beitrag des Vorsitzenden Benno Schulz. Er referierte über die sozialliberalen Denker Arno Esch und Karl-Hermann Flach. Während Esch für sein Engagement in der DDR 1951 mit dem Leben bezahlen musste, war Flach in der Bundesrepublik u.a. an den Freiburger Thesen beteiligt. 

 

Nach dem erfolgreichen interessanten Vortrag mit Diskussion, fand am 21. Juni ein zweiter Vortrag statt. Andreas Christ referierte um 18.30 Uhr in D034 über Adam Smith, den Begründer der klassischen Nationalökonomie.

Nach dem kurzfristigen Ausfall des letzten Vortrages über Karl Popper, referierte am 5.7.der Vorsitzende der Jungen Liberalen Trier, Tobias Schneider, über F.A. von Hayek und dessen Liberalismustheorie.

Der letzte Vortrag vor den Semesterferien von Andreas Oster beschäftigte sich am 12. Juli mit John Stuart Mill.